Die Verbreitung des Namen Ladzik in Belarus ist aufgrund der Sprachbarriere schwer zu ermitteln, zumal der kyrillische Name ‘Ладзік’ häufig auch als ‘Ladik’ übersetzt wird, das ‘z’ scheint wenig Bedeutung zu haben.
Die google-Suche ‘Ladzik & Belarus’ weist derzeit > 450 Treffer aus, der Name Ladzik ist in Belarus präsent und verbreitet.


Die ältesten konkreten Hinweise in Belarus sind in den Stalin Akten zu finden. Dort sind Khariton Semenovich Ladzik (* 1868), Ivan Stepanovich Ladzik (* 1888) und Karney Alekseevich Ladzik (* 1919) gelistet, verhaftet und verurteilt aufgrund von Hochverrat und Beihilfe zur Spionage. 2 von ihnen stammen aus Vitebsk, einer Stadt weit im Nordosten von Belarus, nahe an der russischen Grenze.


Aus Berichten von eigenen Kontakten bekannt ist Anton Ladzik, geboren um 1880 im district ‘Lepel’ nordöstlich von Minsk. Sohn Sergey (* 1915 Atoky, Lepel) heiratete Maria Grigorievna Puzan. Sergey und Maria haben 3 Kinder, Sohn Edward mit den Kindern Inna und Vitali lebt inzwischen in Minsk. Beide Kidner sind wiederum verheiratet und haben Kinder.


Darüber hinaus sind einige Ladzik in den sozialen Medien präsent, schwerpunktmäßig ebenfalls in Minsk.

Total Page Visits: 802 - Today Page Visits: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.